Jubiläum

1867 erteilte die Königliche Regierung Düsseldorf die Genehmigung, die seit 1859 bestehende „Private Höhere Rektoratschule“ als höhere Gemeindeschule von Wermelskirchen weiterzuführen. Dieser Beschluss gilt als Gründungsdatum des Gymnasiums, das sich allmählich aus der öffentlichen Rektoratschule entwickelt hat. Somit feiern wir in diesem Schuljahr das 150jährige Bestehen unserer Schule. 

Dieses besondere Jahr feiern wir auf unterschiedliche Weise:

Auszeichnung

Wir in der Presse

Benutzeranmeldung

2011

Abschlussfahrt Obertauern

Am 28.01.11 war es endlich soweit! Wir, die zweite Gruppe bestehend aus den Klassen 9b, d und f durften nach Obertauern. Am Freitagmorgen um 6 h versammelten sich alle am Nebengebäude in der Schillerstraße, wo die 12-stündige Busfahrt los ging. Als es bereits dunkel war kamen wir in der Felseralm an. Dort luden wir das Gepäck aus und aßen zu Abend. Direkt am Samstagmorgen ging’s dann zum ersten Mal im Skigebiet von Obertauern auf die Piste. Die Profi-und Fortgeschrittenen-gruppen durften sich ein wenig einfahren und die Anfänger standen zum ersten Mal auf den Skiern.
Bereits am ersten Morgen strahlte die Sonne, was auch im Verlauf der Woche so bleiben sollte. Noch vor der ersten Mittagspause auf einer der vielen  Almhütten meisterten alle Anfänger mehr oder weniger sicher den „Idiotenhügel“. Schon am dritten Tag testeten die Anfänger sich auf den roten Pisten. Mit der Zeit klappte die neu erlernte Technik immer besser und am letzten Skitag durften alle, die Lust hatten, auch mal eine schwarze Piste fahren. In den Mittagspausen auf den Almhütten durfte jeder sein Lunchpacket aus der Felseralm zu sich nehmen oder auf der Alm etwas kaufen. Die letzten drei Tage verbrachten alle Skigruppen auf der gleichen Alm. Da Herr Wolfrum, der die Fahrt nach Obertauern schon seit 15 Jahren leitet, zum letzten Mal dabei war, verabschiedeten ihn alle auf Skiern. Schüler und Lehrer stellten sich in einem Spalier an der blauen Edelweiss Piste auf und fuhren diese dann in einer langen Reihe hinter Herrn Wolfrum her herunter. Auf der Felseralm war nach jedem Skitag Zeit zum Duschen und Ausruhen. Danach trafen sich alle im großen Esssaal, um zu Abend zu essen. Am Sonntagabend veranstaltete die Klasse 9b den ersten bunten Abend mit anschließender Disco. Die Klasse hatte sich ein gemeinschaftliches Spiel für Schüler und Lehrer überlegt. Da montags nur den halben Tag Ski gefahren wurde, durfte jeder, der Lust hatte, am Volleyballturnier in der hauseigenen Sporthalle teilnehmen. Dienstags abends fand ein Bowlingturnier statt.
Den zweiten bunten Abend am Mittwoch planten die Klassen 9d und 9f. Jungs wurden als Mädchen verkleidet und mussten eine Modenschau vorführen. Ein paar Mädchen tanzten etwas vor. Am folgenden Tag durften die Klassen unserer Schule an der Disco einer anderen Schule teilnehmen. Dies war am letzten Tag, an dem noch einmal Rüdiger Wolfrum mit Ballons und Wunderkerzen verabschiedet wurde. Freitags morgens nach dem Frühstück ging’s dann wieder mit dem Bus zurück nach Wermelskirchen. Nicht nur die gemeinsamen Erlebnisse auf den Skiern, sondern auch die abendlichen Veranstaltungen und das Zusammensein auf den Zimmern verbesserte den Zusammenhalt der drei Klassen und neue Kontakte wurden geknüpft. Alle, mit denen wir bis jetzt gesprochen haben, haben die Fahrt und die wunderschönen Berge gut gefallen.
Sarah Achterrath