Jubiläum

1867 erteilte die Königliche Regierung Düsseldorf die Genehmigung, die seit 1859 bestehende „Private Höhere Rektoratschule“ als höhere Gemeindeschule von Wermelskirchen weiterzuführen. Dieser Beschluss gilt als Gründungsdatum des Gymnasiums, das sich allmählich aus der öffentlichen Rektoratschule entwickelt hat. Somit feiern wir in diesem Schuljahr das 150jährige Bestehen unserer Schule. 

Dieses besondere Jahr feiern wir auf unterschiedliche Weise:

Auszeichnung

Benutzeranmeldung

2012

Insgesamt 138 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 9 sind heil aus der aufregenden Skifreizeit in Obertauern zurück.

Aufregend war die erste Woche insofern, dass wir von 3,5 Meter Neuschnee überrascht wurden. Nach langer Busfahrt mussten wir sogar zu Fuß die Felseralm erklimmen. Zu späterer Stunde konnten dann die Busse endlich mit viel Mühe und Geduld hochfahren und die Koffer ausgeladen werden. Aber unsere Klassen 9 a, b und c waren trotz des späten Einzuges in die Felseralm sehr zufrieden. Superstimmung auf der Piste, verantwortungsvolles Fahren, Zusammenhalt und Spaß pur - das war das Ergebnis der ersten Skifreizeit in Obertauern 2012!
Die Klassen 9 d,e,f werden für ihre Willenskraft und ihr dickes Fell gelobt. Schließlich mussten sie trotz Sonnenscheins minus 25 Grad bitterer Kälte trotzen. So mussten sich viele von uns einige Tränen verkneifen, denn die Schmerzen der kalten Zehen und Finger waren nur schwer auszuhalten. Der Skiunterricht fand aufgrund der Temperaturen später statt und musste früher enden. Aber das konnte die gute Stimmung vieler Skifahrer nicht stoppen. Spätestens beim Discoabend tauten alle wieder auf!
Die Backerbsenaktion unserer Schülerinnen und Schüler sorgte für die notwendige verfrühte Nachtruhe, um morgens wieder ausgeruht Skifahren zu können.
Vielen Dank euch allen für die schöne Zeit und ich hoffe, euch bleibt Obertauern in guter Erinnerung. Besonderer Dank gilt meinen Kolleginnen und Kollegen, die die Skifreizeit so kraftvoll unterstützt haben und euch das Skifahren beibrachten. Ich bin sehr froh, dass wir alle gesund zurück gebracht haben.                                                                                                                                                                                Tina Fels