Jubiläum

1867 erteilte die Königliche Regierung Düsseldorf die Genehmigung, die seit 1859 bestehende „Private Höhere Rektoratschule“ als höhere Gemeindeschule von Wermelskirchen weiterzuführen. Dieser Beschluss gilt als Gründungsdatum des Gymnasiums, das sich allmählich aus der öffentlichen Rektoratschule entwickelt hat. Somit feiern wir in diesem Schuljahr das 150jährige Bestehen unserer Schule. 

Dieses besondere Jahr feiern wir auf unterschiedliche Weise:

Auszeichnung

Benutzeranmeldung

Fahrtenprogramm

Das Fahrtenprogramm

Konzepte und pädagogische Intentionen:
Fahrten in Jgst. 5 und 7        Skikurs         Studienfahrten Jgst. 12

Austauschprogramme


Höchstdauer und Kostenobergrenze von Fahrten

 


 

Konzepte
und pädagogische Intentionen
 
Klassenfahrten in Jgst. 5 und 7
  • je eine dreitägige Fahrt in Jgst. 5 und in Jgst. 7
  • Unterbringung erfolgt in der Regel in Jugendherbergen
  • Erweiterung landschafts-, landeskundlicher, sozialer und kultureller Erfahrungen
  • Intensivierung der persönlichen Kontakte zwischen den Schülern untereinander sowie zwischen Lehrern und Schülern
  • durch dieses klasseninterne Miteinander, gemeinsame Erlebnisse in einer fremden Umgebung und erfolgreich durchlebte Konflikte entsteht ein stärkeres Gefühl von allgemeiner Zusammengehörigkeit

nach oben


Skikurs in der Jahrgangsstufe 9

Konzept:
  • seit 1984 stattfindende Jahrgangsstufenfahrt der Jgst. 9 nach Obertauern
  • Unterbringung in der 4 km außerhalb von Obertauern gelegenen Felseralm in Mehrbettzimmern
  • Skiunterricht durch die begleitenden Lehrer
Pädagogische Intentionen:
  • Einblick in eine Sportart, die im normalen Sportunterricht nicht zu vermitteln ist·       gemeinsames Erleben in einer besonderen Umgebung
  • aufeinander angewiesen sein auf engem Raum
  • Abschlussfahrt der Sekundarstufe I
  • Impulse setzen für die Integrationsfähigkeit in der Oberstufe
  • klassenübergreifendes Miteinander
Ablauf:
  • Vorbereitung der Fahrt durch Elterninformation, Vorbereitung der Abendgestaltung durch die Klassen, Gruppenbildung nach Können und pädagogischen Gesichtspunkten, frühzeitige Skigymnastik im Sportunterricht, Ski- und Schuhausleihe im schuleigenen Skistall, vorbereitendes Treffen der Lehrer mit ihren Gruppen, Sicherheits- und Umweltinformationen
  • Durchführung der Fahrt (täglich zweimal 2½ Stunden Skiunterricht durch die begleitenden Lehrer, unterbrochen von Erholungspausen, Abendgestaltung für alle Klassen (Turniere, Vorführungen, Diskothek)

nach oben
 


Studienfahrten in Jgst. 12

Konzept:
  • fünftägige Fahrt zu Beginn der Jahrgangsstufe 12/I
  • Anbindung an eine der beiden Leistungskursschienen
  • i.d.R. fahren zwei Kurse zusammen, auch um Kosten zu senken
 Pädagogische Intentionen:
  • Vertiefung der Lerninhalte des jeweiligen Faches durch Schwerpunktsetzung bei der Wahl des Zielortes sowie der Ausgestaltung des Begleitprogramms
  • Förderung der Selbständigkeit und der sozialen Kompetenz der Schüler durch Einbeziehung bei Planung, Vorbereitung und Durchführung der Fahrt
  • In-den-Blick-nehmen der landestypischen Situation als Beitrag zur Vorbereitung der Schüler auf ein Leben in einem zusammenwachsenden Europa
  • Intensivierung der Lernatmosphäre und Motivation für die weitere Zusammenarbeit von Lehrer und Schülern im jeweiligen Leistungskurs
  • Abschlussfahrt der Sekundarstufe II
Ablauf:
  • Vorbereitung der Studienfahrten durch gemeinsame Planung sowie Einbeziehung von speziell an das jeweilige Fach angebundenen Inhalten in den Unterricht (z.B. in Form von vorbereitenden Referaten etc.)
  • Durchführung der Fahrt (in der Regel Bustransfer und Aufenthalt am Zielort in Jugendunterkünften bzw. Selbstversorgerhäusern)
  • auf das jeweilige Fach abgestimmtes Programm vor Ort

 nach oben