Jubiläum

1867 erteilte die Königliche Regierung Düsseldorf die Genehmigung, die seit 1859 bestehende „Private Höhere Rektoratschule“ als höhere Gemeindeschule von Wermelskirchen weiterzuführen. Dieser Beschluss gilt als Gründungsdatum des Gymnasiums, das sich allmählich aus der öffentlichen Rektoratschule entwickelt hat. Somit feiern wir in diesem Schuljahr das 150jährige Bestehen unserer Schule. 

Dieses besondere Jahr feiern wir auf unterschiedliche Weise:

Auszeichnung

Benutzeranmeldung

Konferenz der Tiere

"Mit den Menschen geht es so nicht weiter"

Eine Konferenz der Menschen zur Beseitigung von Hungersnöten, Krieg und Umweltzerstörung ist gescheitert. Drei Tiere entschließen sich, die Tie­re der Welt zu einer Konferenz zusammenzurufen. Teilnehmen dürfen auch sechs Kinder aus verschiedenen Ländern der Erde. Die Tiere unter­neh­men viele Versuche, die Menschen positiv zu beeinflussen. Zum Schluss gelingt es ihnen, dass die Menschen einen Vertrag abschließen. Die­ser garantiert die Erhaltung des dauerhaften Weltfriedens und dient da­mit dem Wohle aller Kinder dieser Welt. 
 
 
Erfolgreiche Vorstellung eines MusikTheaterProjektes des Gymnasiums Wermelskirchen, der „Katt“ und der Musikschule:
 
Die "Konferenz der Tiere", ein Kooperationsprojekt von Gymnasium, „Katt“ und Musikschule, war zweimal ausverkauft. Der Text nach Erich Kästner war für die Bühne eingerichtet von Bardia Rousta, die Musik für die Orchesterklasse 6c und die  
Instrumental-/Chorklasse 5e war arrangiert von Marita Bahr, die Chorsätze von Silke Vogel.
Die finanzielle Unterstützung durch das Landesprogramm "Kultur und Schule" hat es ermöglicht, dass Schüler/innen Theater spielten, Filmszenen drehten, das Bühnenbild und Plakate entwarfen und realisierten, sich Licht- und Ton-Steuerungen einfallen ließen. Das alles wurde mit einer logistischen Meisterleistung in einer Gesamtaufführung vor begeistertem Publikum dargeboten.
Es war eine ideale Gelegenheit für die ersten beiden Orchester- bzw. Instrumental-/Chor-Klassen sich zu präsentieren. Die beiden Klassen waren eigens zu einem Probenwochenende in die Jugendherberge Gräfrath gefahren und hatten am Montag und Dienstag vor den Aufführungen zwei mehrstündige Generalproben.
Bekannte Titel wie beispielsweise "The answer is blowin‘ in the wind", "Heaven is a wonderful place", "Hört Ihr die Regenwürmer rufen" waren als Zwischenakt-Musiken so für die Orchester gesetzt, dass die beiden Jahrgänge dies gut bewältigen konnten. Marita Bahr, Silke Vogel und Grace Lee leiteten die Orchester sowie den Chor.
Löwe Alois, Elefant Oskar und Giraffe Leopold als Hauptdarsteller gestalteten die Geschichte mit Ernst und Witz.
Beteiligt waren auch Schülerinnen der Jahrgangsstufe 7 als menschliche Konferenzteilnehmer, Schüler/innen der SII als Plakat- und Bühnenbildgestalter. Für die Filmaufnahmen waren neben Jennifer Günther, einer Profikamerafrau, ebenfalls Schüler/innen der SII verantwortlich. Thomas Berndhäuser hatte die Gestaltung des Programmheftes übernommen.