Jubiläum

1867 erteilte die Königliche Regierung Düsseldorf die Genehmigung, die seit 1859 bestehende „Private Höhere Rektoratschule“ als höhere Gemeindeschule von Wermelskirchen weiterzuführen. Dieser Beschluss gilt als Gründungsdatum des Gymnasiums, das sich allmählich aus der öffentlichen Rektoratschule entwickelt hat. Somit feiern wir in diesem Schuljahr das 150jährige Bestehen unserer Schule. 

Dieses besondere Jahr feiern wir auf unterschiedliche Weise:

Auszeichnung

Benutzeranmeldung

Mädchenteam erspielt sich den Vize-Titel

Die Mädchenfußballmannschaft unserer Schule hat sich am vergangenen Montag, den 12 Mai mit einer guten Leistung die Vize-Meisterschaft im Regierungsbezirk Köln gesichert. Nach einem vierten und einem dritten Platz in den vergangenen zwei Jahren, steht nun der größte Erfolg dieser Mannschaft seit Gründung zu Buche.

 
Im ersten Spiel gegen das Gymnasium Bonn taten sich unserer Mädchen zuerst schwer und geriet mit 0-1 in Rückstand. Mit zunehmender Spieldauer kontrollierte das Team aber die Partie, erspielt sich über schnellen und passsicheren Kombinationsfußball eine 3-1 Führung. Diese sollte jedoch nicht reichen, da die Mädchen aus Bonn den Druck erhöhte und eine Minute vor dem Ende zum glücklichen aber nicht unverdienten Ausgleich kamen, 3-3 hieß es am Ende einer intensiven Partie.
 
Um nun noch eine Chance auf den Titel zu haben, musste das Team unbedingt gewinnen.
 
Gegen den Gastgeber aus Vossenack kamen wir wiederum schwer in die Partie und konnten uns bei Torfrau Svea Crill bedanken, dass wir keinen Rückstand aufholen mussten. Dann jedoch übernahm das Team um Kreativspielerin Jil Heidemeyer aber wieder die Regie. Jil war es auch, die uns durch eine feine Einzelleistung 1-0 in Führung brachte. Bis zur Pause konnten das Team sogar auf 2-0 erhöhen. Danach ließ die Konzentration jedoch merklich nach.. die Quittung war der überraschende 2-2 Ausgleich innerhalb kurzer Zeit gegen einen Gegner, den man eigentlich gut kontrollierte. Anders als im vorherigen Spiel konnte das Team nun aber noch mal den Hebel umlegen, erspielte sich eine Chance nach der anderen. Kurz vor Schluss wurde der Aufwand mit dem 3-2 Siegtreffer belohnt.
 
So ergab sich ein wahres Endspiel gegen die Liebfrauenschule aus Aachen, die ihre beiden Partien souverän und ohne Gegentor gewonnen hatte. Warum wurde schnell deutlich. Das Team, bestehend aus einem kompletten Jahrgang von Alemannia Aachen inklusiver dreier Auswahlspielerinnen war körperlich extrem robust und setzte unsere Mannschaft schon früh unter Druck. Folgerichtig fiel das 0-1. Doch die Mädchen wehrten sich, erspielten sich im Zeitraum von zwei Minuten drei hochkarätige Chance, die aber entweder die gegnerische Torfrau oder eine Spielerin auf der Torlinie vereiteln konnten. Mitten in diese Drangphase unseres Team fiel das 0-2, die Enttäuschung war groß. Aachen setzte direkt nach und zog bis zur Halbzeit mit 0-4 davon. In der zweiten Halbzeit nahm Aachen einen Gang raus, unsere Mannschaft spielte weiter mutig mit. Belohnt wurde dies durch den Ehrentreffer zum 1-4. Am Ende stand jedoch eine 1-6 Niederlage gegen einen starken und verdienten Meister aus Aachen.
 
Was bleibt ist die Freude über den Vizetitel, der Stolz den einzigen Gegentreffer gegen einen mit Nachwuchstalenten gespickte Mannschaft erzielt zu haben und die Freude auf die nächste Schulfußballsaison!
 
Mädels, ich bin stolz auf Euch!!
 
Euer „Coach“
 
Christian Ovelhey