Jubiläum

1867 erteilte die Königliche Regierung Düsseldorf die Genehmigung, die seit 1859 bestehende „Private Höhere Rektoratschule“ als höhere Gemeindeschule von Wermelskirchen weiterzuführen. Dieser Beschluss gilt als Gründungsdatum des Gymnasiums, das sich allmählich aus der öffentlichen Rektoratschule entwickelt hat. Somit feiern wir in diesem Schuljahr das 150jährige Bestehen unserer Schule. 

Dieses besondere Jahr feiern wir auf unterschiedliche Weise:

Auszeichnung

Benutzeranmeldung

Online-Befragung zum Bildungsweg nach Klasse 9

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgagsstufe 9 werden in wenigen Wochen an eine wichtige Schaltstelle ihrer Bildung gelangen, indem Sie die Sekundarstufe I abschließen. Bisher haben sie wichtige Module der Berufsorientierung an unserer Schule durchlaufen, deren Erkenntnisse nun in einem abschließenden Berufsorientierungsgespräch gemeinsam mit der Klassenleitung reflektiert werden. Dies nennt sich offiziell „Anschlussvereinbarung“, obwohl natürlich keine verpflichtende Vereinbarung getroffen wird.

Ziel von unseren Shadowing-Days, Girls‘ & Boys’Day, Potenzialanalyse, Portfolio, Ausbildungsbasar, Berufsfeldtagen, Geva-Test und allen anderen Maßnahmen ist eine bewusste Weichenstellung zum Wunschberuf am Ende dieses Jahres.

Auch die Lanesregierung hat ein großes Interesse daran, zu erfahren, wie sich die Kinder der Abschlussjahrgänge orientieren, um ggf. passende Bildungsangebote zu intensivieren. Hierzu wird landesweit eine freiwillige und anonymisierte Umfrage aller Abschlussjahrgänge online initiiert.

Die Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgangsstufe 9 erhalten Gelegenheit, ihren Bildungswunsch für die kommenden beiden Jahre online im Klassenverband anonymisiert durch einen Zufallscode einzugeben. In den allermeisten Fällen werden sie den Besuch der gymnasialen Oberstufe angeben. Die anonym eingetragenen Daten werden vom Schulministerium zusammengefasst. Mit Hilfe der Ergebnisse dieser Befragung wird in Ihrem Landkreis daran gearbeitet, den Übergang Schule-Beruf besser zu koordinieren und realisierbare Angebote im Anschluss an die allgemeinbildende Schule zu organisieren.

Falls Sie Bedenken zu dieser anonymisierten und durch die Landesregierung verordneten Befragung haben, diskutieren Sie diese mit Ihrem Kind, da die Befragung freiwillig ist.