Jubiläum

1867 erteilte die Königliche Regierung Düsseldorf die Genehmigung, die seit 1859 bestehende „Private Höhere Rektoratschule“ als höhere Gemeindeschule von Wermelskirchen weiterzuführen. Dieser Beschluss gilt als Gründungsdatum des Gymnasiums, das sich allmählich aus der öffentlichen Rektoratschule entwickelt hat. Somit feiern wir in diesem Schuljahr das 150jährige Bestehen unserer Schule. 

Dieses besondere Jahr feiern wir auf unterschiedliche Weise:

Auszeichnung

Benutzeranmeldung

Orchesterfahrt

Am Freitag, dem 8.7.2011, fuhren wir, die Klasse 5 c, mit Frau Bahr, Frau Lee, Herrn Münch, Herrn Karnowka und Herrn Mohs nach Rheinland-Pfalz auf die Freusburg. In der Burg ist heute eine Jugendherberge. Dort haben wir übernachtet. Als wir ankamen, brachten wir zuerst das Gepäck in einen kleinen Nebenraum. Dann trafen wir uns zum Mittagessen. Nach dem Essen durften wir unsere Zimmer einräumen und die Betten beziehen. Anschließend hatten wir unsere erste Orchesterprobe. Die Blechbläser und Streicher probten im Raum „Siegerland“, die anderen gingen in den Raum „Münsterland“. Dort stand auch ein Klavier. Beide Gruppen übten ihre Stücke eine Dreiviertelstunde lang. Danach traf sich dann die ganze Klasse wieder zu einer gemeinsamen Probe. Nach dem Musizieren hatten wir Zeit, um draußen zu spielen und uns die Burg anzuschauen. Die Zeit war viel zu kurz, weil es so viel zu entdecken gab.
Vor dem Abendessen spielten wir noch gemeinsam das Stück „Evergreens“. Anschließend hatten wir einen riesigen Hunger und gingen in den Speiseraum. Nach dem Abendessen startete die letzte Probe für diesen Tag. Sie endete erst um 20:30 Uhr. Dann hatten wir frei. Um 22:00 Uhr mussten (sollten) wir schlafen. Ob das so war, schreiben wir hier mal nicht. Aber wir glauben, dass können sich alle denken.
Am nächsten Morgen waren wir auf jeden Fall sehr müde, als uns Herr Münch um 7:00 weckte und es dann schon um 8:00 Frühstück gab. Als wir dann nach dem Frühstück in unsere Zimmer gehen wollten, standen schon die Putzfrauen vor der Tür. Also mussten wir uns sehr beeilen, alle Sachen einzupacken und sie wieder in den Nebenraum zu stellen. Anschließend trafen wir uns zur letzten Probe. Dann machte Herr Münch noch ein Gruppenfoto und wir fuhren wieder zur Schule, wo jeder von seinen Eltern abgeholt wurde.
Gina Ricken, Clarice Araujo (Klasse 5c)