Jubiläum

1867 erteilte die Königliche Regierung Düsseldorf die Genehmigung, die seit 1859 bestehende „Private Höhere Rektoratschule“ als höhere Gemeindeschule von Wermelskirchen weiterzuführen. Dieser Beschluss gilt als Gründungsdatum des Gymnasiums, das sich allmählich aus der öffentlichen Rektoratschule entwickelt hat. Somit feiern wir in diesem Schuljahr das 150jährige Bestehen unserer Schule. 

Dieses besondere Jahr feiern wir auf unterschiedliche Weise:

Auszeichnung

Benutzeranmeldung

Teilchenphysik Masterclass absolviert

  Foto: "Oberstudiendirektorin Marita Bahr gratuliert den 17 Gymnasiasten zur erfolgreichen Teilnahme an der Teilchenphysik-Masterclass der Universtität Bonn" - „Was ist das Higgs-Boson?“, so lautet eine der vielen Fragen, der die 17 Schüler der Stufen 9 bis 11 während der Aktionswoche am Städtischen Gymnasium Wermelskirchen nachgingen. Eine Woche lang beschäftigen sich die Schüler intensiv mit dem Physik-Nobelpreisträger 2013 Peter Higgs sowie dem Standardmodell der Elementarteilchen im Projektkurs „Teilchenphysik“. Im virtuellen Teilchenbeschleuniger trafen Positronen auf Elektronen, Photonen auf Neutrinos und Quarks wechselwirkten mit W-Bosonen. Diskutiert wurde über den Urknall bis hin zur aktuellen Forschung über Dunkle Materie und Dunkle Energie. Unter Anleitung der Diplom Physiker Daniel Schmeier und Oliver Ricken von der Universität Bonn sowie des Physiklehrers Ralf Kießwetter vom Gymnasium werteten die Schüler am Donnerstag Originaldaten vom Teilchenbeschleuniger CERN in der Schweiz aus. Nach dem bestandenen Multiple-Choice-Test zum Schluss konnten alle Schüler die Teilnahmebescheinigung zur Teilchenwelt-Masterclass der Universität Bonn entgegennehmen. Die 17 Gymnasiasten haben jetzt die Möglichkeit an einer Internationalen Masterclass im Ausland teilzunehmen und später ein Schülerpraktikum am CERN in der Schweiz zu absolvieren. Dort können sie den zentralen Fragen der Menschheit nachgehen: „Woraus bestehen wir? Wie entstand das Universum?“ An der Masterclass nahmen Luca Genn, Maike Büngen, Ramon Springorum, Nick Wilde, Christoph Pitzen, Paul Albrecht, Maximilian Hesse, Marty Krauße, Yannick Todebusch, Nick Klophaus, Tim Kienke, Stefan Scherkenbeck, Tobias Theisen, Simon Schmitz-Heinen, Anton Sinner, Marcel Schmidt und Fernao Springorum teil. Am letzten Tag fuhren die Schüler zum Röntgen Museum nach Lennep, um sich dort die große Nebelkammer zwecks Nachweis von Beta-Teilchen und Myonen anzuschauen. Weitere Infos unter www.teilchenwelt.de.

Kosmische Gammastrahlung